Nachschub: Von der Spieluhr bis zur Vermählung

Juni 28, 2017























Meine Regale füllen sich wieder einmal mit wunderbaren Büchern. Zumindest kann man dies auf den ersten Blick so sagen. Äußerlich wird es in der nächsten Zeit dank dieser neuen Lektüren recht blumig. Was sich dahinter verbirgt, darauf bin ich allerdings ebenso sehr gespannt, denn das ein oder andere Buch könnte mich sicherlich wieder einmal überraschen. Ganze acht Bücher möchte ich euch gerne vorstellen, die ihren Weg als Rezensionsexemplar oder Spontankauf zu mir gefunden haben.

"Die Spieluhr" von Ulrich Tukur Passend zum Beitragsnamen beginne ich mit diesem schönen Roman. Tatsächlich habe ich das Buch als Mängelexemplar ergattern können. Bereits des Öfteren bin ich im Internet darauf aufmerksam geworden, konnte mich aber nie wirklich durchringen es zu kaufen. Als ich dann spontan reingelesen habe, war der Wiederstand schon quasi zwecklos. Ich hoffe natürlich, dass ich das Buch schneller lesen werde, als ich es gekauft habe.

"Die Melodie meines Lebens" von Antoine Laurain Merkwürdigerweise habe ich bis vor Ankunft des Rezensionsexemplars die ganze Zeit gedacht, der Titel laute "Die Melodie meines Herzens". Vielleicht gar nicht so abwegig, denn der Autor schreibt eben Herzensgeschichten, die den Leser irgendwie mitreißen und eine gewisse Leichtigkeit hinterlassen. Bereits seine anderen Bücher konnten sich bei mir ein Plätzchen in den Regalen ergattern, daher konnte ich auch bei seinem neuen Buch nicht wiederstehen. Dieses erscheint allerdings offiziell erst am 12. September.

"Val di Non" von Oswald Egger Ein Buch, welches mich sicherlich etwas fordern wird. Ich liebe es ja, wenn Autoren ganz neue Wege einschlagen, wen es darum geht, die Sprache zu verwenden und daraus ein Werk entstehen zu lassen. Als ich hier kurz reingeblättert habe, wusste ich, dass es hier in diese Richtung gehen wird oder gehen kann. Scheint abstrakt, aber dennoch ganz Besonders zu sein. Das Buch ist mir vielen Illustrationen versehen, welche natürlich ebenfalls als Blickfang dienen.

"Vermählung" von Curtis Sittenfeld Jane Austens Geschichten sind bekanntlich Klassiker. Jeder kennt wenigstens "Stolz und Vorurteil" und genau darauf bezieht sich auch dieser Roman. Es ist quasi eine "Nacherzählung" oder Neuinterpretation des Klassikers und verspricht eigentlich ganz unterhaltsam zu werden. Mit dem recht großen Umfang des Buches habe ich zwar nicht gerechnet, aber ich bin schon sehr gespannt darauf, wie der Autor diese recht schwierige Aufgabe meistert.

"Die Kapitel meines Herzens" von Catherine Lowell Ein weiterer Titel, der sich auf Klassiker bezieht, ist dieser hier. Die Protagonistin in dem Roman ist die 'letzte lebende Nachfahrin der berühmten Geschwister Bronte' und muss sich zudem auf familiäre Rätselsuche begeben. Kann durchaus gut werden, daher bin ich auch hier schon sehr gespannt auf die Lösung des Ganzen. Ich hoffe vor allem, dass die Geschichte nicht durch eine zu 'platte' Erzählweise, an Spannung oder Gefühl verliert. Auch hier ist der Erscheinungstermin erst etwas später, nämlich am 16. August.

"Milchschaumschläger" von Moritz Netenjakob, "Das Leben fällt, wohin es will" von Petra Hülsmann und "Museum der Erinnerung" von Anna Stothard
Diese letzten drei Bücher fasse ich zusammen, da sie alle Teil der gefüllten Tasche waren, die auf der LitBlog Convention verteilt wurde. Ehrlich gesagt haben mich die Titel ganz zu Beginn gar nicht wirklich angesprochen und wahrscheinlich hätte ich sie im Laden oder in den Onlinevorschauen gar nicht wirklich beachtet, allerdings scheinen sie ganz interessante Themen zu besprechen. Im "Milchschaumschläger" geht es um die Gründung eines eigenen Cafés und in "Museum der Erinnerungen" um die Auseinandersetzung mit einer problematischen Lebenssituation. Beides klingt laut Inhaltsangabe tatsächlich sehr gut, sodass ich den Büchern wohl eine Chance geben werde. "Das Leben fällt, wohin es will" ist der zweite Roman den ich nun von Petra Hülsmann besitze, leider habe ich aber auch ihr erstes Buch ebenfalls noch nicht gelesen. Mal sehen, ob es in nächster Zeit vielleicht doch noch spontan dazu kommen wird.

Würden euch spezielle Bücher der Neuzugänge ansprechen oder lest ihr ganz andere Genres?



Kommentare:

  1. Hallo,

    der Spieluhr bin ich auch schon des Öfteren begegnet, bin mir aber unsicher, ob das Buch auch meinen Geschmack trifft. Ich mag die Aufmachung des Buches sehr. Es ist schlicht und einfach gehalten und das Leinen mit der Prägung macht einen schönen urigen Eindruck. Vom Aussehen her, würde ich mir das Buch gerne kaufen, aber nur um es zu haben um es im Regal stehen zu haben, wäre mir dann zu schade drum. Von daher würde mich deine Meinung zu diesem Buch sehr interessieren. :)

    Lieben Gruß,
    Nico

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du natürlich vollkommen recht, andererseits ist es für mich leichter zu verkraften, wenn ein Buch zwar 'schlecht' war, aber trotzdem noch gut aussieht und nicht beides ist: 'schlecht' und 'nicht schön'...:D

      Ich werde sicherlich auf dem Blog berichten, wie mir das Buch gefallen hat.


      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  2. Huhu liebe Karin,
    ich habe dich getaggt und würde mich echt freuen, wenn du mitmachen magst. Hier ist der Link: http://papierundtintenwelten.blogspot.de/2017/06/the-versatile-blogger-award.html
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dafür! Ich werde mir das mal in den nächsten Tagen ansehen und schauen, ob ich das auch irgendwie umsetzen kann. Hab nämlich gesehen, dass man da 'einfach' persönliche, wenn auch buchbezogene Fakten nennen soll? Da würde mir spontan nicht soo viel einfallen... :D


      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  3. Oh, was für ein wunderschöner Post mit tollen Bildern & Neuzugängen!
    Von den Büchern habe ich leider noch gar keines gelesen, von "Die Vermählung" habe ich aber schon wahnsinnig viel gehört!


    Herzallerliebst,
    Sarah <3


    www.sarah-liest.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! :)
      Ja, die 'Vermählung' ist mir in der letzten Zeit auch des Öfteren ins Auge gestochen und ich bin sofort neugierig geworden. Ich hoffe, ich erwarte nicht zuviel. :)


      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  4. Hallo,

    Tolle Bücher die du in deinen Beitrag vorstellst! Die "Vermählung" folgt mich schon die letzten Wochen auf 'Schritt und Tritt'. Ich finde die Aufmachung so wunderschön.
    Auch die Bücher von Antoine Laurain bin ich mal des öfteren begegnet und irgendwann habe ich sogar voller Neugier mal rein gehört, allerdings musste ich schnell feststellen dass es nichts für mich wäre. Vielleicht gebe ich den Bücher irgendwann mal eine neue Chance, in jeden Fall bin ich auf deine Meinung gespannt.

    Liebst,
    Renate

    AntwortenLöschen