Kein Tee für Mr. Darcy von Janina Venn-Rosky (Tea Time #2)

April 09, 2017






(Original: "-" / 2017) Selfpublishing: Bibliografie auf der Autorenseite» , Übersetzer/in: -, 357 Seiten,  Taschenbuch★★ 3 Sterne 

Buchreihe: 1. "Liebe in Teedosen" , 2. "Kein Tee für Mr. Darcy",  3. folgt
„Bloggerin Jane liebt englischen Tee, fantastischen Kuchen, die Welt von Jane Austen und natürlich Mr. Darcy. Für andere Helden ist in Janes Leben kein Platz vorgesehen. Dennoch versucht ein echter Gentleman sich mit einer gehörigen Portion Fantasie, Beharrlichkeit und vielen Tassen Tee in ihr Herz einzuschleichen. Doch Jane wird das seltsame Gefühl nicht los, dass er etwas vor ihr verheimlicht …
Auch im Tea Time sieht die Lage alles andere als rosig aus. Durch eine hinterhältige Intrige ist der kirschrote Teesalon plötzlich in großer Gefahr. Finden Jane und ihre Freundinnen einen Weg, ihren gemeinsamen Traum zu retten? Als auch noch ein Brief von Mr. Darcy höchstpersönlich bei Jane eintrudelt, ist das Chaos perfekt. Kann sie die Chance ihres Lebens ergreifen, ohne ihre Freundinnen zu verlieren? Außerdem ist sie nicht die Einzige, die Tee mit Mr. Darcy trinken will. Und auch der hat so einiges zu verbergen …
Umgeben von allem, wovon sie immer geträumt hat, muss Jane sich fragen, wohin ihr Herz gehört, wenn die Show vorbei ist. Doch das ist alles andere als einfach. Denn – wer kann schon Mr. Darcy widerstehen? Ein Roman über große Träume, echte Freundinnen … und Mr. Darcy“


MEINE MEINUNG | FAZIT

Mit dem zweiten Teil, der sich mit dem hübschen Café "Tea Time" beschäftigt, sorgt die Autorin wieder einmal für ganz verträumte Lesestunden. Klar betitelt ist das Buch als "Frauenroman" und ich glaube in dieser sehr konkreten Eingliederung liegt auch ein wenig seine Stärke. Denn das Buch ist sicherlich gut, um wirklich mal abzuschalten und sich dem schmachtenden Herzen hinzugeben, das sich nach leckeren Kuchenrezepten und an Jane Austen angelehnte Liebesbegegnungen sehnt. Ich persönlich finde es immer unfassbar schwer, bei Liebesromanen oder "Frauenromanen" eine vernünftige Bewertung abzugeben, da hier die Atmosphäre wohl eine der größten Rollen einnimmt. Was die Handlungen betrifft, weiß man als Leser ja meist, wie es ausgehen könnte. Und genau diese Atmosphäre mag ich auch an den Büchern von Janina Venn-Rosky. Ich habe mich tatsächlich gefreut, wieder die Eindrücke des "Tea-Time" wahrzunehmen, mich mit Jane an einen Tisch zu setzen und im Gedanken neue Teesorten auszuprobieren und einfach mal eine gewisse Leichtigkeit zu verspüren, die man mit diesen typischen "Mädchensachen" einfach hat. Auch hier fand ich es wieder ganz gelungen, dass die erwähnten Gebäckstücke mit passendem Rezept hinten ergänzt wurden. Es ist einfach so eine Reihe, die man mit wohligem Gefühl beginnt und beendet und bei der man weiß, dass sie zur reinen Unterhaltung dient. Mich unterhält sie aber bisher ganz gut. Ab und an habe ich noch etwas das Gefühl, dass die Dialoge zu gestellt wirken und manchmal zu oft die Namen bei den Gesprächen genannt werden, was bei einem ganz alltäglichen Dialog unter Freunden ja nicht unbedingt der Fall ist. Dennoch hilft es natürlich dabei, gezielter zu erkennen, wer nun was gesagt hat.

"´Viele denken, es wäre schlimm, vor der Realität davonzulaufen, aber meinst du nicht, dass ab und zu ein wenig Eskapismus erlaubt ist? Eine kleine Flucht vor der Welt?´" S.24

Im Mittelpunkt der Fortsetzung steht hier nun "Jane", die Jane Austen Bloggerin des Trios. Ganz klar war für mich, dass mich dieses Buch wohl am meisten interessieren würde, denn ich liebe Blogs und Jane Austen selbstverständlich auch. Von der Entwicklung der Geschichte war ich ebenfalls positiv überrascht, denn Jane verweilt nicht nur in Berlin im "Tea Time", sondern begibt sich auf ganz genau genommen zwei Reisen nach England. Zu Beginn einmal nach Bath und dann noch einmal auf ein recht geheimnisvolles Anwesen von Mr. Darcy persönlich. Zwischen beiden Erlebnissen kommt der Teeladen aber natürlich auch nicht zu kurz. Darüber hinaus mochte ich, dass zu Beginn etwas dieses Jane Austen Treffen thematisiert wurde, wobei ich auch gerne noch mehr darüber gelesen hätte, da es sich tatsächlich ganz interessant angehört hat und ich das Gefühl hatte, dass man an diesem Ort ebenfalls eine ganze Handlung hätte spielen lassen können. Insgesamt gefiel mir die Mischung aus beiden Schauplätzen aber und auch der Einfall mit Mr. Darcys Brief und seinen folgenden Konsequenzen konnte mich gut unterhalten. Auch hier tauchen natürlich gezielt ganz spezielle "Frauenthemen" auf, die den Verlauf der Geschichte etwas erahnen lassen, aber ich muss gestehen, dass mir einfach der ganze Charme der Jane Austen Welt und auch der Charme der Bloggerin ganz gut gefallen haben. Und auch die Anspielung des Titels auf den weiteren Verlauf der Geschehnisse hat mich irgendwie zum Schmunzeln gebracht.

"´Ich bin mir nicht sicher. Ich meine, ich liebe seinen Stil und seinen Geschmack, aber ich will keinen konservativen Mann!´

          ´Aber du würdest gern im 19. Jahrhundert leben?´ ,bohrte Olivia nach. ´Meinst du nicht, dass 
           da ein kleiner Widerspruch verborgen liegt?´" S.88


Ganz süße Fortsetzung über das Trio des "Tea Time" Cafés, bei dem die Bloggerin Jane im Vordergrund steht. Dadurch werden natürlich auch viele Bezüge zu Jane Austen gezogen und es wird ebenfalls mit den Figuren aus ihren Romanen gespielt, im Fokus natürlich "Mr. Darcy". Die Dialoge konnten mich nicht immer überzeugen, die Atmosphäre und das lockere Gefühl, das man beim Lesen hat aber dafür umso mehr. Wer also gerne in romantische Geschichten entflieht und sich von Tee, Gebäck (mit passenden Rezepten), Jane Austen Bezügen und der gewissen Prise "typischer" Liebesgeschichten verzaubern lassen möchte, der liegt hiermit ganz richtig.



Vielen Dank an die Autorin Janina Venn-Rosky für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen