Schriftstellerinnen! von Katharina Mahrenholtz und Dawn Parisi

März 02, 2017




(Original: "-" / 2017) Atlantik Verlag: Bibliografie auf der Verlagsseite» , Übersetzer/in: -, 192 Seiten, gebunden,  ★★★★() 4 bis 5 Sterne 

"Dieses Buch vereint die wichtigsten Autorinnen der Weltliteratur, die Berühmten ebenso wie die lange Vergessenen. Spannende Biographien, große Werke - gewohnt kurz und knapp, unterhaltsam und informativ erzählt. Ein Muss für alle, die gute Geschichten lieben! "


MEINE MEINUNG | FAZIT

Jane Austen und die Bronté Schwestern sind sicherlich die ersten Antworten, die gegeben werden, wenn man nach berühmten Schriftstellerinnen fragt. Darüber hinaus gibt es aber noch zahlreiche andere beeindruckende Frauen, die durch ihre Ambitionen in der Literaturwelt mehr Bekanntheit verdient hätten. Dieses Buch widmet sich diesen schreibbegeisterten Frauen und stellt nicht nur ihre Bücher, sondern auch ihr Leben vor. Dies allerdings nicht auf langweilige, sondern auf sehr wunderbar vielseitige Art und Weise. Jede Autorin wird in einem kurzen "Briefing" vorgestellt, anschließend gibt es einen kleinen Überblick über das bedeutendste Werk und gegebenenfalls noch ein Zitat. Ganz interessant hierbei: unten wird auf jeder Seite ein Zeitstrahl aufgezeigt, der nicht nur die Bücher in zeitlichen, sondern auch geschichtlichen Kontext bringt, so finden sich nebenbei auch Angaben zum Beginn der Kriegsausbrüche oder bestimmter Entwicklungen. Dadurch ist das Buch optimal als Nachttischbuch geeignet, da man sich nach und nach durch die abwechslungsreiche Welt der Schriftstellerinnen vorarbeiten kann. Ich war wirklich überrascht, wie oft geschrieben wurde, dass bestimmte männliche Autoren die Schriftstellerinnen verehrt haben und ihnen zu mehr Ruhm verhelfen wollten, sie aber dennoch immer erfolgreicher blieben, als ihre Kolleginnen. Daher liegt mir das Buch umso mehr am Herzen. Man lernt neue und auch sehr interessante Frauen kennen, die ihrer Liebe zur Literatur nie abgeschworen haben, auch wenn ihr Leben nicht immer positiv verlaufen ist.

"Besondere Beachtung aber verdient ihr Roman Oroonoko oder der Königliche Sklave, der 30 Jahre vor Defoes Robinson Crusoe erscheint und damit eigentlich den Titel ´erster moderner Roman´ verdient, den die Geschichtsbücher sonst immer Cruesoe verleihen.“  S.16 (über Aphra Behn)

Nicht verwunderlich also, dass dieses Buch nicht nur eine selbstständig informative und lesenswerte Lektüre ist, sondern auch Potential bietet, sich auf Entdeckungsreise zu begeben. Bei mir persönlich sind sofort mehrere Bücher auf meinen Merkzettel gelandet, die ich vielleicht sonst nie gefunden hätte. Nicht nur die biografischen Aspekte machen also Lust auf mehr, sondern auch die literarischen Tipps. Besonders positiv ist mir auch die Sprachwahl aufgefallen. Sie ist sehr frech, "modern" und eher umgangssprachlich. Wird zum Beispiel der Inhalt eines Buches wiedergegeben, welcher etwas Schockierendes bereithält, gibt es Einschübe wie "Ach", "Überraschung", "Herrje" und Ähnliches. Das lockert ungemein auf und ist eine wunderbare Abwechslung zu den gängigen "biografischen" Büchern. Leider folgt aber auch genau darauf der einzige negative Punkt des Buches, der mich persönlich manchmal "gestört" hat. Und zwar werden bei den Inhaltsangaben zu viele Informationen bezüglich des Buches preisgegeben. Natürlich, bei Klassikern weiß man meistens eh worum es geht, allerdings wird extrem viel "gespoilert". Da ich das zu Beginn nicht wusste, werde ich wohl Agatha Christies Krimi, der erwähnt wurde, nicht mehr lesen, da ich nun weiß, wer der Mörder gewesen ist. Wer sich also das Ende selbst "erlesen" möchte, sollte die Buchinformationen fürs erste überspringen.

"Poetisch bis zum Schluss: Man sagt, dass Emily Dickinsons letzte Worte ´I must go in, the fog is rising´ (Ich muss hineingehen, der Nebel steigt auf) lauteten und dass ein Schmetterlingsschwarm ihrem Sarg folgte. Hach." S.40


Nicht nur ein sehr geeignetes Geschenkbuch, sondern auch ein tolles Nachttischbuch. Abwechslungsreich illustriert und gestaltet. Man kann sich auf persönliche Einsichten der Schriftstellerinnen freuen, auf zeitliche und geschichtliche Einordnungen, auf "Zwischenstopps", die manchmal als Spiel gestaltet sind und weitere unterhaltsame Fakten rund um die weibliche Welt der Literatur.  Hält zudem wirklich viele interessante Buchtipps bereit. Einfach nur großartig!



























Vielen Dank an den Atlantik Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen