Neuerscheinungen April

März 26, 2017






Im April fällt es mir sehr schwer nicht daran zu denken, sehr viele Bücher kaufen zu wollen. Das liegt wohl zum größten Teil an der Menge der Bücher, die von Margaret Atwood erscheinen. Darunter fallen zwar auch drei bereits bekannte, aber eben neu aufgelegte Romane, die ich gerne lesen wollte. Ansonsten sind mir wieder Neuerscheinungen aus fast allen Bereichen aufgefallen, die es sich vielleicht lohnt, im Hinterkopf zu behalten. Hier einmal meine kleine Auswahl an Neuerscheinungen für den April 2017:

Durch das Anklicken der Titel, gelangt ihr wie immer auf die jeweilige Verlagsseite

"Hexensaat" von Margaret Atwood, Knaus, gebunden, 17. April
Wie bereits angedeutet, gibt es einige Atwood Romane, die ich mir unbedingt vorgenommen habe zu lesen. Dieser Roman ist nicht nur ein Atwood Roman, sondern ebenfalls Teil der Hogarth Shakpespeare Reihe aus dem Knaus Verlag. Steht daher ganz weit oben auf meinem Merkzettel.

"Lady Orakel", "Der Report der Magd" und "Katzenauge" von Margaret Atwood, Piper, Taschenbuch, 03. April
Diese drei Bücher sind nicht unbedingt neu, aber neu aufgelegt mit ganz ansprechendem Cover, wie ich finde. "Der Report der Magd" wird glaube ich sogar auch demnächst verfilmt und gilt auch sonst als ein sehr beliebtes Buch. Musste ich mir also vormerken.

"Das Herz kommt zuletzt" von Margaret Atwood, berlin Verlag, gebunden, 03. April
Und das letzte Buch, welches von Maragaret Atwood diesen Monat erscheint ist "Das Herz kommt zuletzt". Es geht wohl um eine ganz intensives Liebespaar, das sich nach und nach auf andere einlässt und es dadurch zu Spannungen kommt. Ist glaube ich auch futuristisch und dystopisch angehaucht. Ich versuche mich bei ihren Romanen nicht im Vorfeld schon zu "spoilern", deshalb kenn ich nur so in etwa die Richtung. Aber es hört sich interessant an und landet auf meinem Merkzettel.

"Für dich würde ich sterben" von F. Scott Fitzgerald, Hoffmann und Campe, gebunden, 11. April
Immer wenn von den Fitzgeralds etwas "Neues" erscheint, kribbelt es mich schon in den Fingern. Hier bin ich wirklich sehr gespannt, ob sich das Buch an den früheren "Erfolgen" messen kann und ob es einen ebenfalls in den Bann zieht.

"Unvollkommene Verbindlichkeit" von Lena Andersson, Luchterhand, gebunden, 10. April
Ich glaube ich erwähne ständig (nicht zuletzt bei meinem Beitrag #femaleauthors), dass ich Lena Anderssons Roman "Widerrechtliche Inbesitznahme" großartig fand. Als ich gesehen habe, dass ein neues Buch folgt, war ich sofort Feuer und Flamme dafür. Eines meiner absolut heißersehnten Neuerscheinungen im April.

Viel muss ich hier glaube ich nicht mehr hinzufügen. Jane Austen, Entdeckungsreise durch ihre Welt, reicht um mich neugierig zu machen. Und ja, auch das Cover hat mich etwas dazu verführt, es nicht aus den Augen zu lassen.

"Faszination Englische Rosen" von David Austin, DVA, gebunden, 25. April
Blumen sind einfach nur wunderbar. Meist farbenfroh, duftend und meiner Meinung nach einfach nur hinreißend. Sie verschönern jede Umgebung. Das Buch bezieht sich hier gezielt auf Rosen, scheint aber dadurch nicht weniger interessant zu sein.

"Eine kleine Gartenphilosophie" von Lorenza Zambon, Mosaik, gebunden, 10. April
Wo wir schon bei Blumen sind. Ich fände es ja großartig einen großen Garten zu haben und selbst ein wenig Handwerksgeschick zu beweisen. Weil es derzeit nicht der Fall ist, stürtze ich mich umso lieber in Lektüren, die das Thema aufgreifen. Daher landet diese kleine Gartenphilosophie sofort auf dem Merkzettel.

"Obwohl es dir das Herz zerreisst" von Jenny Downham, cbt, Broschur, 03. April
Auch hier ist das Buch keine absolute Neuheit. Lediglich der Titel und das Cover sind geändert worden. Merkwürdigerweise habe ich es beim letzten Mal komplett übersehen, jetzt ist es mir ins Auge gestochen. Bleibt also vorerst mal im Hinterkopf.

"Unter Sternen" von Gary Fildes, Ludwig, gebunden, 25. April
Sternenhimmel sieht man sich immer gerne an. Zusätzlich finde ich es immer unheimlich interessant, mehr darüber zu erfahren, was sich da in unserem Himmel abspielt, was man vielleicht wissen sollte oder über etwas zu lesen, was einen einfach etwas träumerisch zurücklässt.

"Lily und der Oktopus" von Steven Rowley, Goldmann, gebunden, 17. April
Mit diesem Buch habe ich lange gehadert. Will ich es wirklich lesen?  mir merken? Ich denke bei solchen Büchern immer, dass mich der Inhalt nicht überzeugen wird, weil er zu vorhersehbar oder stereotypisch wird, aber hier spielt einfach ein Hund eine Hauptrolle und da kann und will ich meine Augen nicht ganz verschließen. Bleibt also guten Willens erst einmal vorgemerkt.

"Das Königreich der Sprache" von Tom Wolfe, Blessing, gebunden, 17. April

"Bücher für die einsame Insel" von Francois Armanet, Atlantik Verlag, gebunden, 11. April
"»Welche drei Bücher würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?« Diese Frage stellte François Armanet zweihundert Schriftstellern auf der ganzen Welt. Seine vergnügliche Umfrage ist eine Anleitung zum Überleben in der Einsamkeit, eine Einladung, unbekannte Bücher zu entdecken, und gleichzeitig die ideale Bibliothek, zusammengestellt von denen, deren Leben das Schreiben ist." Hach, das reicht schon aus, um mich an der Angel zu haben.

"Die Zweige der Esche" von Laird Hunt, btb, gebunden, 25. April
Klingt nach einer bewegenden, aber starken Frauengeschichte. Ich hoffe das trifft auch zu, denn ich finde, davon kann es nie genug geben. Bleibt also vorgemerkt.

"Das Verbrechen" von David Grann, btb, gebunden, 25. April
Zwischendurch stehe ich unfassbar auf "Crime". Nicht unbedingt auf Krimis, aber auf solche Bücher wie dieses hier, die reale Sachverhalte bezüglich bekannter Morderserien aufdecken. Obwohl es so grausam ist, interessiert mich immer daran, was im Menschen dabei vorgeht oder wie die Ermittler dafür kämpfen die Mordserien zu stoppen oder aufzudecken.

"William Morris - Ein Musterbuch zum Ausmalen", Prestel, Taschenbuch, 17. April
Zum Schluss habe ich noch dieses schicke Büchlein entdeckt. Nichts zum lesen, aber zum ausmalen. Ich schleiche schon sehr lange um solche Ausmalbücher herum, fand aber bisher keins, vom Muster her, wirklich ansprechend. Da ich aber die Designs von William Morris liebe, musste ich mir das Buch vormerken. Sollte mal mehr Zeit vorhanden sein, werde ich mir das Buch zulegen und mich mal dem Malen hingeben.


Welche Neuerscheinungen interessieren euch am meisten im April?




Kommentare:

  1. ich bin jedes mal aufs neue von deinen schönen und vor allem auch kreativen bildern fasziniert :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen lieben Dank! Ich freu mich sehr über deinen lieben Kommnentar! :)


      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  2. ich schaue nicht so sehr auf Neuerscheinungen, aber nachdem ich nun zum zweiten Mal von "Bücher für die einsame Insel" lese, bin ich richtig neugierig. Das Buch klingt zumindest nicht schlecht. 😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch ganz angetan von der Idee. Ich hoffe sie überzeugt auch. :)


      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  3. Ich beantworte dir mal die Frage, ob du Lily und der Oktopus lesen willst: ja! Das Buch ist sooo süß und cool und schön und traurig auch. Lily ist herallerliebst. Mich haben schon die ersten 2 Seiten komplett überzeugt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar! Hab letztens auch andere Rezensionen zur Originalausgabe durchgestöbert und irgendwie scheinen wirklich viele das Buch zu lieben. Daher werd ich es denk ich tatsächlich auch mal lesen. :D


      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen