#Leseparty zur Leipziger Buchmesse

März 23, 2017







Heute ist wieder ein Tag, an dem die Herzen vieler Büchermenschen höher schlagen. Die Leipziger Buchmesse öffnet ihre Tore und lockt mit tollen Veranstaltungen, Lesungen, Autoren und natürlich Büchern. Für alle, die jedoch nicht anwesend sein können gibt es eine Alternative, die ich sehr attraktiv finde. Es handelt sich um die berühmt berüchtigte #Leseparty. Während Twiiter, Instagram und andere Social Media Kanäle überlaufen mit Bildern des Messegeländes, widmen sich die Daheimgebliebenen dem Posten des eigenen, aber eben auch gemeinsamen Lesefortschritts. Während des 23. bis 26. März lesen wir also was das Zeug hält.

Die Liebe Petzi von "Die Liebe zu den Büchern" und Alex von "Bücherkaffee" haben sich wieder einmal bereiterklärt und dienen als "Moderatorinnen" der Leseparty. Hier könnt ihr auch noch einmal alles etwas genauer nachlesen. Für alle die mitmachen wollen; den Hashtag #Leseparty nicht vergessen, wenn ihr darüber auf Twitter etc. postet.

Derzeit stehen ganze fünf Bücher auf meiner Leseliste. Ganz sicherlich habe ich mich damit komplett übernommen, aber no risk - no fun. Vielleicht wird sich auch stimmungstechnisch spontan etwas ändern, das werde ich dann aber alles in dem Beitrag ergänzen. Die Titel und alle Angaben werden also passend zu den jeweiligen Uhrzeiten hinzugefügt.

Dieser Beitrag soll also nicht nur als Info für den Start der #Leseparty, sondern auch als Update-Post dienen. Daher werde ich all meine gelesenen Bücher, meine Leselaunen und dergleichen immer mal wieder aktualisieren. Wer also Interesse daran hat zu erfahren, welche Bücher ich letztendlich tatsächlich beendet habe, was mir dazu im Kopf herumschwirrt und wie ich die gestellten Fragen beantworte, der darf gerne immer mal wieder auf diesen Post zurückgreifen. Ich wünsche allen Teilnehmern, hier, wie auch auf der Buchmesse, fantastische Tage mit vielen Büchern. Lasset das Lesen beginnen!


Donnerstag, 23. März

Gestellte Fragen: Welche Bücher habt ihr euch denn für die #Leseparty vorgenommen? 
Ich habe mir ganze fünf Bücher vorgenommen, die ich sicherlich nicht alle schaffen werde. Darunter sind: "Alles was ich nicht erinnere", "Lila" (spontan beim Nrw Buchbloggerstammtisch-Treffen ergattert - war aber auch reduziert, von daher völlig legitim), "The Robber Bride", "Wem erzähle ich das?" und "Mein Wildgarten"

Uns interessiert, welche Genres ihr bevorzugt lest. Gegenwartsliteratur? Thriller? Krimi? Young Adult? ... Oder lieber querbeet?
Eigentlich bin ich da nicht so festgefahren. Ich lese gerne alles, was mich thematisch anspricht und auch einen gescheiten Eindruck macht. Da steht das Genre bei mir nur an zweiter Stelle. Dennoch fällt mir auf, dass ich sehr selten oder fast gar nicht zu Krimis greife und auch historische Romane á la Ken Follet stehen nicht unbedingt an erster Stelle, obwohl ich historische Einflüsse in "normalen" Romanen mag. Zu Young Adult greife ich mittlerweile nur noch sporadisch. Es gefällt mir zwar, ab und zu Geschichten zu lesen, die aus "jüngerer" Sicht erzählt werden, oftmals sind mir die Geschichten nun aber auch zu flapsig und stereotypisieren die Jugendwelt zu stark. Aber es gibt ja immer und überall Ausnahmen. Daher wie gesagt: Genre an sich nicht so wichtig, hauptsache die Handlung klingt gut (und beweist sich am besten dann auch durch ihren Schreibstil).

13:50: Etwas verspätet, aber dafür umso motivierter starte ich jetzt auch mit der Leseparty. Auf Twitter hab ich mich etwas eingelesen, was die erste Frage betrifft und nun werde ich, denke ich zumindest, mit "Alles, was ich nicht erinnere" von Jonas Hassem Khemiri starten. Wollte ich schon vor einigen Tagen, aber durch "Ein wenig Leben" hats einfach nicht geklappt.

15:30: Kleine Kaffee- und Schoko-Pause.

17:00: Knappe hundert Seiten habe ich von "Alles, was ich nicht erinnere" gelesen und muss sagen, dass es mir bisher ganz gut gefällt. Erstmal etwas ungewohnt, aber man kommt nun gut voran. Durch die kurzen Erzählkapitel trödel ich aber leider dadurch etwas zu oft.

18:50: Wieder einmal eine kleine Pause gemacht. Es lief "gefragt-gejagt", da musste ich meine Quiz-Sucht etwas stillen. Habe aber auch einige weitere Seiten gelesen und denke, dass ich mich auch die nächste Stunde ebenfalls mit dem Buch zurückziehen werde.

20:15: Noch einige Seiten geschafft. Jetzt wird erst einmal "Criminal Minds - Beyond Borders" eingeschaltet, um zu schauen ob es mit dem Orginal "Criminal Minds" mithalten kann. In der Werbung werde ich aber natürlich weiterlesen.

23:10: Die Mischung aus Fernsehen und Lesen war gar nicht so schlecht. Die Hälfte des Buches ist gelesen. Die Müdigkeit hat ein wenig gesiegt, obwohl ich gerne weitergelelsen hätte. Da morgen aber auch noch ein weiterer Leseparty-Tag ist, habe ich das Gefühl, dass ich das Buch beenden werde und dann mit einem neuen starten kann.

Freitag, 24. März 

Gestellte Fragen: Welche drei Bücher sind zuletzt bei dir eingezogen?
Das müssten "Lila" von Marilynne Robinson,  "Wem erzähle ich das?" von Ali Smith und "Ein Kleid von Bloomingdales" von Jane L. Rosen gewesen sein. Da ich die Bücher meist gerne sofort lese, die ich mir kaufe, sind zwei davon auch schon bei der Leseparty-Liste vertreten.

Welche Romanverfilmungen könnt ihr uns empfehlen?
Viele Leute sind bei sowas ja immer frei nach dem Motto: "Das Buch war viel besser als der Film". Bei mir ist es komischerweise einfach so, dass ich den Film als Ergänzung zum Buch sehe und ihn nicht unbedingt mit dem Buch gleichsetzen muss. Daher mag ich erstaunlich viele Verfilmungen. Ich mochte zum Beispiel "Ein ganzes halbes Jahr", "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" oder auch die Dystopie-Romane wie "Tribute von Panem" und nun auch "Maze Runner". Ich finde es einfach interessant, wie die Ideen umgesetzt wurden.  Ich mag aber auch aufjedenfall die Klassiker, wie "Frühstück bei Tiffany", welches im Film deutlich "fröhlicher" rüberkommt oder auch "Stolz und Vorurteil". Dank des Twitter-Austauschs ist auch noch "Stardust" hinzugekommen. Definitiv eines meiner liebsten Bücher und auch Filme. Im Film kommen vor allem noch einige Elemente vor, die im Buch fehlen und die dem ganzen noch etwas mehr "Magie" verleihen.

Wenn du jetzt fünfzig Euro bekämst, welche Bücher würdest du dir davon kaufen?
Ich glaube jeder von uns hat auf seinen Wunschlisten weitaus mehr Bücher, als für fünfzig Euro gelistet. Das ist eine der schwierigsten Entscheidungen für mich, wenn ich jedes Mal wieder aufs neue überlege, was ich mir als nächstes kaufen soll. Wenn ich aber mal so ganz spontan entscheiden sollte (mit Blick auf meine Wnuschliste) wären es wohl die Ausgaben der Bronté Schwestern aus dem DVA Verlag. Ich finde sie so unheimlich hübsch anzusehen. Sind zwar Klassiker und ich habe sie auch schon in anderen (englischen) Ausgaben, wenn ich aber das Geld hätte, würde ich mir diese sofort, als Hingucker für das Regal, ebenfalls kaufen.


10:30: Es ist wieder einmal geschehen. Tief und fest war ich davon überzeugt schlafen zu gehen, habe mir das Buch auf meinen Nachttisch gelegt, denn wir wissen alle, dass uns das als Büchermenschen irgendwie beruhigt, und musste mich dann geschlagen geben. Das Buch hat mich nicht mehr losgelassen, gar nicht zwingend aufgrund des wunderbaren Schreibstils, aber doch wegen den Fragen, die offen bleiben. Man will einfach zu gerne wissen, was passiert. Naja, nun habe ich nicht einmal mehr hundert Seiten übrig, die ich sicherlich bis heute Mittag zu Ende lesen werde. Danach wird die Rezension verfasst, bevor ich hoffentlich noch mit einem anderen Buch starte. Einziger "Nachteil": Heute ist Wochenende und da hat man komischerweise immer noch weniger Zeit, als während der Woche.

13:40: Mein erstes Buch "Alles, was ich nicht erinnere" habe ich nun beendet. Nun erst einmal die Gedanken sammeln und dann anschließend die Rezension verfassen. Mal sehen,  ob ich es dann noch schaffe heute mit einem neuen Buch zu starten oder ob ich mir das für morgen aufhebe.

14:25: Rezension geschrieben und nun wird ein kleines Päuschen gemacht. Nach einem Buch brauche ich einfach immer etwas "Nachdenkzeit", um nicht mit der Atmosphäre des einen Buches, in ein neues einzutauchen. Vielleicht starte ich aber gleich noch für einige Seiten schon mit "Mein Wildgarten" von Meir Shalev. Dank "Primeballerina"s Vorschlag auf Twitter, musste ich nicht selbst wählen, welches Buch ich als nächstes lese. Bin aber schon ganz gespannt auf das Buch.

18:00 Pause gemacht für "gefragt-gejagt", aber zwischendurch einige Seiten von "Mein Wildgarten" gelesen und ich bin jetzt schon sehr angetan. Enthält nämlich vierzig Illustrationen und ist wunderbar aufgemacht. Denk aber, ich bin mache jetzt noch eine etwas größere Pause, hab nämlich noch etwas vor. Geupdated wird aber danach!


Samstag, 25. März 

Gestellte Fragen: Von welchem /welcher Autor / Autorin würdest du gern ein Buch lesen, hast es aber bisher nie gemacht?
Oh, sehr schwierige Frage, weil da einiges zusammen kommt.  Ich wollte schon immer mal etwas von Sylvia Plath lesen, vor allem "Die Glasglocke". Leider kenne ich nur den darauf basierenden Jugendroman "Was uns bleibt ist jetzt". Ansonsten gibt es ebenfalls sehr viele Klassiker, die ich gerne lesen würde, zum Beispiel auch endlich einmal Dostojewskis "Anna Karenina", bisher landete da auch nichts von ihm auf dem "gelesen-Stapel". Ich weiß, dass es noch zahlreiche weitere gibt, aber sie mir natürlich gerade nicht einfallen möchten. Vielleicht trage ich das später noch nach.

Nenne uns völlig spontan drei deiner Lieblingsbücher!
Ganz klar "Ein wenig Leben" von Hanya Yanagihara, das ich vor kurzem gelesen und geliebt habe, dann "Loney" von Andrew Michael Hurley und "Lieber Mr. Salinger" von Joanna Rakoff.

13:10 Gestern Abend hatte ich leider absolut keine Zeit zum Lesen. Heute wird es auch eher schwieriger, da meine Schwester vorbeikommt und man zusammen etwas essen und quatschen wollte. Vielleicht gelingt es mir noch am frühen Abend in mein Buch reinzuschauen, ansonsten wird es wohl darauf hinauslaufen, dass ich erst am Sonntag wieder lesen kann. Aber mal sehen.

21:00 Den ganzen Tag unterwegs gewesen, heißt in Buchseiten: 17. Siebzehn Seiten habe ich heute geschafft. Hoffentlich wird das morgen etwas anders aussehen. Ich hoffe ihr genießt die Leseparty und lasst die Seiten nur so dahinblättern.

Sonntag, 26. März 

Gestellte Fragen: Immer wieder versucht, aber doch gescheitert. Mit welchem Genre kannst du einfach nichts anfangen? Und warum ist das so?
Also an die Frage vom Donnerstag angelehnt, habe ich grundsätzlich mit bestimmten Genres kein Problem, ich greife aber lieber zu Romanen. Obwohl alle Bücher nicht gleichen Inhalts sind und mir vielleicht auch einige davon gefallen könnten, habe ich aber kein großes Bedürfnis nach historischen Romanen, Krimis oder Thrillern. Irgendwie habe ich da noch nicht das Gefühl, dass ich mich dort auf Erkundungstour begeben müsste. Daher fallen sie in meinem Regal eher mager, bis gar nicht vorhanden, aus. Ebenfalls und komischerweise weiß ich es da tatsächlich einwandfrei, interessieren mich die ganzen erotikromane und Adult Romane überhaupt nicht. Gerade geht ja wieder die Begeisterung mit "Paper Princess" um, was für mich einfach nichts wäre.

13:30 Gestern hat sich hier wirklich nicht viel getan, was die Leseparty angeht. Dafür steige ich heute umso motivierter wieder mit ein. Weiterhin liegt "Mein Wildgarten" von Meir Shalev auf meinem Nachttsich, was für das heutige Wetter sehr passend ist.

18:30 Die Stunden schweben nur so dahin. Einige Kapitel habe ich noch geschafft zu lesen, bevor ich kurz unterbrochen habe, um einen Blogpost fertigzustellen. Werde mich noch ein wenig versuchen einzulesen, aber mit meinen knapp zwei Büchern bin ich an meiner Vorstellung von fünf gelesenen Büchern bei der Leseparty deutlich an meinem Ziel vorbeigeschrammt.



Kommentare:

  1. Hallo!

    Ich musste einfach eine Kommentar loswerden, weil mir die wunderschöne Ausgabe von The Robber Bride ins Auge gefallen ist. So, so, so wunderschön! Bin ganz neidisch. Atwood und Ali Smith sind eine großartige Wahl!

    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe die Ausgabe auch sehr! :) Sie liegt schon viel zu lange ungelesen bei mir herum, daher hoffe ich, dass ich es mit der Leseparty in Angriff nehmen kann. :)


      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  2. Awww ich gerne leider keines der Bücher, da muss ich mich gleich mal einlesen gehen ^^

    Deine Fotos sind toll <3 Beneide ja alle Menschen, die sowas schick zustande bringen, ich bin dafür zu ungeduldig ^^

    Liebste Grüße,
    Vivka

    AntwortenLöschen