Neuerscheinungen März

Februar 28, 2017




Mit dem März beginnt bei mir wieder das wirkliche große Ausmisten, Vormerken und die große Vorfreude auf gewisse Bücher. In den beiden Anfangsmonaten des Jahres hält sich das immer noch etwas in Grenzen, dafür muss ich jetzt umso präziser schauen, welche Bücher mich wirklich interessieren und auf welche ich in gewisser Weise verzichten könnte. Insgesamt haben sich aber dennoch immer noch über zwanzig Neuerscheinungen für den Monat März auf meine Liste geschlichen, die ich euch nicht vornenthalten möchte. Ich denke, bei der großen Auswahl wird auch für fast jeden etwas dabei sein.

Wie immer gelangt ihr durch das Anklicken des Titels auf die jeweilige Verlagsseite

"Mein Wildgarten" von Meir Shalev, Diogenes, gebunden, 22. März
Ganz klar, hier ist mir zuerst das schöne Cover aufgefallen. Blumenprints finden immer ganz schnell ihren Weg zu mir. Aber auch ein näherer Blick auf den Inhalt hat mein Interesse geweckt. Geschichten und Erinnerungen zu gewissen Blumen, das hört sich wunderschön Frühlingshaft an und dazu noch mit Illustrationen. Klarer Mitfavorit im März.

"Das Leben der Dinge" von José Saramago, Hoffmann und Campe, gebunden, 17. März
"Ein Sofa erkrankt an Fieber, Türen werden zu angriffslustigen Kreaturen, Briefkästen und ganze Gebäude verschwinden... In seinen Erzählungen nähert sich der große portugiesische Schriftsteller José Saramago einem tiefgründigen und facettenreichen Thema: Was hat es mit "den Dingen" auf sich, die uns alltäglich mit scheinbarer Selbstverständlichkeit umgeben? Welche Macht haben sie über uns" Mehr musste mir die Inhaltsangabe nicht bieten. Für mich hört sich das sehr vielversprechend an und landet auch auf den oberen Rängen. 

"Alles, was ich nicht erinnere" von Jonas Hassen Khemiri, DVA, gebunden,  13. März
Zusammengesetzte Menschenporträts, die eben aus verschiendenen Blickwinkeln entstehen finde ich immer interessant. Daher musste das Buch einfach auf meinen Merkzettel. 

"Wem erzähle ich das?" von Ali Smith, Luchterhand, gebunden, 06. März
Ich liebe es, wenn Menschen über die Literatur sprechen. Auf dieses Buch bin ich daher wirklich sehr gespannt. Leider habe ich bisher noch nichts der Autorin gelesen, was ich aber mit diesesm Buch wirklich gerne ändern möchte.

"New Orleans" von William Faulkner, Insel / Suhrkamp, gebunden, 26. März
Mich können Bücher wie dieses sehr schnell in den Bann ziehen. Skizzen von Schriftstellern sind für mich immer unfassbar interessant. Ich mag es, wenn man sich dadurch etwas näher in die Autoren hineindenken kann und auch mal außerhalb der Texte einen Einblick ihrer Arbeit bekommt. Auch hier: das Buch steht weit oben auf meinem Merkzettel.

"Ein Doppelgänger", "Ich wollt´ dein Bett mit einer Rose schmücken" und "Der Zwerg Nase", Insel-Bücherei Ausgaben, Insel / Suhrkamp, gebunden, 06. März
Ausgaben der Insel-Bücherei landen immer mal wieder auf meinem Merkzettel. Sie sind einfach traumhaft gestaltet und werden meist durch fabelhafte Illustrationen ergänzt. Diese drei sind mir besonders ins Auge gestochen. Daher wandern sie auch sofort auf meine Liste.

"Südkurier", "Flug nach Arras" und "Nachtflug" von Antoine de Saint Exúpery, Karl Rauch, gebunden, 14. März
Die Texte von Antoine de Saint Exúpery sind nicht neu, aber neu aufgelegt. Diese hier kommen in einer schönen Geschenkausgaben-Ausstattung daher und machen definitiv Lust auf mehr vom Autor des kleinen Prinzen. Ich bin schon ganz neugierig auf seine Berichte. 

"Ein Kleid von Bloomingdale´s" von Jane L. Rosen, Goldmann, Taschenbuch, 20. März
In eine ganz andere Richtung, im Gegensatz zu meinen Vorgängern, geht dieses Buch hier. Klingt nach einer leichten und süßen Geschichte, die man gut zwischendurch lesen kann. Ab und zu braucht man sowas einfac auch, daher hüpft es auf meinen Merkzettel.

"Ich bin Niemand" von Patrick Flanery, Blessing, gebunden, 06. März
Spannend klingt das Buch allemal. Wer liest nicht gerne Geschichten über total mysteriöse Geschehnisse und vermeindliche Spielchen? Obwohl mich das Buch wirklich sehr reiz, kommt erst vorerst nur auf meinen Merkzettel, weil es mit vierhundert Seiten meinen Lesevorgang etwas einschränken würde. Derzeit lagen einfach wirklich viele lange Bücher bei mir. Aber es bleibt ebenfalls eines meiner Neuerscheinungen, deren Rezensionen ich sicherlich verfolgen werde.

"Was alles war" von Annette Mingels, Knaus, gebunden, 06. März
Eindeutig wurde ich hier zunächst nur durch das Cover etwas aufmerksamer. Es sieht wirklich hübsch aus. Ein näherer Blick auf den Inhalt offenbart zudem eine ganz interessante Idee. Es geht um die Familie und deren interstrukturellen Beziehungen.

"Die Geschichte der Bienen" von Maja Lunde, btb, gebunden, 20. März
Dass Bienen wichtig für uns sind ist nichts Neues, aber es scheint immer noch nicht wirklich im Bewusstsein der Menschen angekommen zu sein. Mit der Entwicklung des Aussterbens der Bienen beschäftigt sich dieses Buch, weshalb es sofort auf meinem Merkzettel landete.

Weitere interessante Neuerscheinungen im März:
» "Der Muschelsammler" von Anthony Doerr, btb, Taschenbuch, 13. März

» "Paris" von Thankmar von Münchhausen, Pantheon, Taschenbuch, 06. März

» "Kann mir bitte jemand das Wasser reichen?" von Ari Turunen, Piper, Taschenbuch, 01. März

» "Stumme Schwäne" von Ece Temelkuran, Hoffmann und Campe, gebunden, 17. März

» "Tiere für Fortgeschrittene" von Eva Menasse, Kiepenheuer & Witsch, gebunden, 09. März

» "Ein Sommer in Corona Del Mar" von Rufi Thorpe, btb, Taschenbuch, 13. März

» "Sechzehn Wörter" von Nava Ebrahimi, btb, gebunden, 27. März

» "Bankrott" von Pierre Bost, Piper, Taschenbuch, 01. März

» "Eine englische Ehe" von Claire Fuller, Piper, gebunden, 01. März

 "Barney Kettles bewegte Bilder" von Kate de Goldi, Königskinder (Carlsen), gebunden, 24. März

» "Das Gedächtnis der Insel" von Christian Buder, Blessing, gebunden, 06. März



Kommentare:

  1. Hallo!
    "Die Geschichte der Bienen" und "Ein geschenkter Anfang" wird auch bei mir einziehen!
    Liebe Grüße
    Martina
    http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wünsche dir viel Spaß mit den Büchern! :)


      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  2. Ich liebe diese Beiträge von Dir, sie sind immer mit so viel Liebe geschrieben! Ich hab auch so manch neues Buch entdeckt. Das von Ali Smith möchte ich auch liebend gerne lesen, ich habe eben im Februar mein erstes Buch von ihr gelesen, welches mich sehr begeistert hat! Das Paris-Buch schaue ich mir, frisch von da zurück, vielleicht auch mal genauer an!

    Herzlichst,
    Mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, vielen lieben Dank!! :)

      Mich hat dieses Buch von Ali Smith sofort angesprochen, wegen der literarischen Bezüge. Aber hab auch schon gemerkt, dass mich auch andere von ihr interessieren könnten.


      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  3. Ich bin Niemand macht mich auch richtig neugierg. Das ist definitiv mein Genre und solche Geschichten lese ich sehr gerne. Da will ich schon beim Klappentext sofort mehr erfahren.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Das stimmt schon, das ist für mich auch ein großes Manko an den Oscars. Man hat halt einen kleinen Pool, aus dem die Filme ausgewählt werden. Aber ist halt auch nicht jeder Film unbedingt Oscar Material, da geht es ja dann auch um die Botschaft der Filme oder ob man was kontroverses aufgegriffen hat oder der Schnitt und Kameraführung irgendwie neuartig sind. Aber nach dem Abend bin ich dann auch immer genervt von den Trailern der Oscarfilme, die kann ich dann auch nicht mehr sehen.

    Ich habe La La Land ja bisher noch nicht gesehen, kann jetzt also nicht beurteilen wie Goslings Performance da war, habe aber in einigen Kritiken gelesen, dass die zwar solide sei, aber nicht oscarverdächtig. Bei Stone wäre das wohl definitiv der Fall gewesen.

    Ja ich habe es dann leider auch gemerkt. Hatte nur schon abgeschalten direkt nach der Verkündung, weil sie ja überzogen hatten und ich mir dachte, da sparste dir die lange Dankensrede. Die Panne habe ich somit gar nicht mitbekommen. Schade ist es nur für Moonlight, weil der Film als Gewinner jetzt irgendwie untergeht und das hat er nicht verdient.

    AntwortenLöschen