Der Fuchs und der Stern von Coralie Blickford-Smith

Oktober 20, 2016









(Original: "The Fox and the Star" / 2015) Übersetzer/in: Stefanie Jacobs, 64 Seiten, gebunden, Leinen, Einzelband, ★★★(★) 4 bis 5 Sterne
Bibliografie auf der Verlagsseite (Insel Verlag)»
"Der Fuchs lebt in einem tiefen, dunklen Wald. Wenn er nachts durch das Unterholz streift, leuchtet ihm sein Freund, der Stern, den Weg. Doch eines Nachts ist der Stern nicht da. Der Fuchs verkriecht sich traurig und einsam in seinem Bau und schläft. Als er wieder bei Kräften ist, macht er sich auf die Suche nach dem Stern – denn ohne seinen Freund und dessen Licht verirrt er sich in der Dunkelheit des Waldes …"

MEINE MEINUNG | FAZIT

Bücher wie dieses, sind für mich eine Kunst für sich. Man könnte sie stundenlang betrachten und entdeckt dennoch immer wieder etwas Neues in Ihnen. Coralie Blickford-Smith, eine der erfolgreichen Illustratorinnen, die für zahlreiche Penguin Ausgaben Hand angelegt hat, ist nun mit ihrem eigenen Buch auf Erfolgskurs. Dabei weiß man zunächst gar nicht so genau, welche Leser als Zielgruppe für "Der Fuchs und der Stern" dienen sollen. Auf der einen Seite ist es ein Bilderbuch mit zahlreichen wunderschönen Illustrationen, auf der anderen Seite ist es so modern und metaphorisch, dass es auch gut für ältere Leser gedacht ist. Das macht das Buch zu etwas Besonderem. Die Geschichte an sich, ist kurz und knapp, hat aber etwas Magisches an sich. Sicherlich kommt es größtenteils durch die Bilder zustande, aber dennoch finde ich, dass die wenigen Worte unterschätzt werden, weil man sich eben so stark auf die Illustrationen konzentriert. In der kurzen Geschichte des Fuchses, geht es nämlich um ganz grundlegende Dinge, wie Ängste, Freundschaft, Durchhaltevermögen und der Stärke, sich selbst nicht von etwas Abhängig zu machen. Es hat so viele Facetten und Auslegungsmöglichkeiten, dass man ständig dazu greifen kann und die Geschichte dennoch mehrfach interpretierbar ist. So zumindest fühlt es sich für mich an. Ich glaube, ich habe das Buch rund zehn Mal gelesen und bin immer noch ganz verzaubert von der ganzen Gestaltung und der gesamten Umsetzung. Die Bilder sind alle recht simpel, haben ab und an etwas Grafisches an sich, sind aber gleichzeitig sehr blumig und märchenhaft. Es ist modern, aber ist durch die schnörkelnden Blumen ganz "warmherzig". Das Spiel mit den dezenten und den auf einmal sehr kräftigen Farben, lässt beim Umblättern zur richtigen Zeit den "Wow-Effekt" aufkommen.

"Sieh nach oben über deine Ohren“ 

Sicherlich ist das Buch ebenfalls wunderbar als Geschenk geeignet, für alle, die es schätzen ein mit viel Mühe und Fleiß gestaltetes Buch in den Händen zu halten. Vielmehr kann man zu diesem Buch gar nicht wirklich sagen, weil es auf den Leser am besten wirkt, wenn man es aufschlägt. Was mir aber vor allem positiv aufgefallen ist, sind die verschieden eingebauten Textpassagen auf den jeweiligen Seiten. Einige sind als Blocksatz in der Mitte angesetzt und außenherum wurde dies durch die dazu passenden Bilder ergänzt, einige allerdings verlaufen tatsächlich mit dem Bild, so dass zum Beispiel die auf den Boden gefallenen Blätter eine Aussage enthalten. Es ist einfach eine herrlich süße Idee.
_____________________________________________________________________________________

Sehr moderne und wunderschön illustrierte kleine Geschichte, welche, vielleicht ein wenig versteckt, die Herausforderungen im Leben thematisiert. Obwohl hier eindeutig die Bilder im Fokus stehen und man sie stundenlang betrachten könnte, ist der Text ebenso lesenswert. Meiner Meinung nach ist es ein wunderbares Geschenk oder Buch für alle Leser, die sich für einzigartige und mit viel Liebe umgesetzte Bücher interessieren.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen